• DE

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist ein bundesweites Projekt. Schülerinnen und Schüler gestalten ihre Schule mit, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Gewalt, Diskriminierung und Mobbing wenden.

An unserer Schule haben sich über 70 Prozent der Schülerinnen und Schüler, der Lehrerinnen und Lehrer, sowie aller anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer Unterschrift verpflichtet, aktiv mitzuarbeiten, Konflikte zu schlichten, Projekttage zum Thema durchzuführen, sich einzusetzen, wenn z.B. diskriminierende Äußerungen fallen.

Sichtbares Zeichen unserer Selbstverpflichtung sind die Plaketten „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Am 30.Oktober 2009 war es endlich soweit: Unsere Schule erhielt zusammen mit den anderen Schulen des Schulbergs die Auszeichnung "Schule ohne Rassismus". Vorangegangen war ein Projekt mit einigen Rappern und einer Sängerin von "Brothers Keepers", die zunächst am 29.10. mit Schulklassen und dann am Nachmittag mit weiteren Schülerinnen und Schülern ein paar Programmpunkte für das Eröffnungskonzert von "SOR" um 12:00 am 30.10. in der Halle des Gymnasiums erarbeiteten. Was für die Teilnehmer sehr spannend und aufregend war, wurde auch für die zuschauenden Schüler zu einem großen Erlebnis und am Ende zu einer echten Party. Vorher aber gab es einige Reden und eine sehr beeindruckende Sprach-Performance über die Möllner Brandanschläge im Jahr 1992.

Abschlussveranstaltung

Party
Party
Abdula
Snipe und Germ
Angela Kamara
Publikum
Kristina
Mariama
Publikum
Band

Bericht der Presse