• DE

Die Offenen Ganztagsangebote der Stadt Mölln (OGA)

Um Eltern eine verlässliche Betreuung und insbesondere den Grundschulkindern feste Bezugspersonen zu ermöglichen, werden die Kinder im Nachmittagsbereich der OGA eher hort- oder kindergartenähnlich betreut, zugunsten der Kinder wird auf ein offenes Kurswesen verzichtet. Die Kinder können jeden Tag zu Mittag essen und in der Hausaufgabenbetreuung erhalten die Kinder in Gruppen Aufsicht und Hilfe. Anschließend gibt es wechselnd Spiel- und Bastelangebote oder anspruchsvolle Projekte.

Wer?

Hier werden nach Anmeldung Schüler der 5 aufgeführten Schulen nach Schulschluss betreut: · Gemeinschaftsschule · Astrid-Lindgren-Schule, · Grundschule Tanneck, · Marion-Dönhoff-Gymnasium, · Till-Eulenspiegel-Schule

Wann?

Die Betreuung von montags – freitags beginnt für Grundschüler ab 12.00 Uhr, für alle anderen beginnt die Hausaufgabenbetreuung um 13.30 Uhr. Um 16 Uhr endet die Betreuung, freitags um 15 Uhr.

Was?

Das schulartübergreifende Angebot umfasst Hausaufgabenbetreuung, Sport, Spiel und Freizeitangebote, Projekte, Feste und Ausflüge.

Wozu?

Das Angebot verfolgt das Ziel, in einem verlässlichen Rahmen mehr Zeit für Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder vorzuhalten und die Elternhäuser zu entlasten.

Wie viel?

Der Besuch der Offenen Ganztagsangebote kostet monatlich für 10 Monate im Jahr 90 €, Ermäßigungen sind möglich.

 

 

Auszug aus unserer Konzeption 

Die Stadt Mölln als Schulträgerin und die Schulen · Gemeinschaftsschule · Astrid-Lindgren-Schule, · Grundschule Tanneck, · Marion-Dönhoff-Gymnasium, · Till-Eulenspiegel-Schule verfolgen mit den Offenen Ganztagsangeboten seit 2005 ein gemeinsames Leitziel:

Kinder und Jugendliche finden einen Lern- und Lebensort vor, der ihren Bedürfnissen und ihrer Entwicklung entspricht und an dem sie sich gerne aufhalten.

Das Ganztagsangebot füllt neben den anderen schulischen Angeboten die Formel „Bildung ist mehr als Schule“ und „Schule ist mehr als Unterricht“ mit Leben, geht es doch darum, nicht mehr Schule, sondern ein Mehr an Bildung zu realisieren. Damit bieten die MOGA die Chance zur Veränderung der Bildungslandschaft, indem sie  - zur Weiterentwicklung eines positiven Schulklimas - zur Verhinderung von Ausgrenzung weniger regelkonformer Schülerinnen und Schüler - zur interkulturellen Bildung - zur Anreicherung der Freizeitgestaltung im Ganztag - zur Entfaltung emotionaler und schöpferischer Kräfte junger Menschen - zur Förderung der Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen und zum Abbau von geschlechterbezogenen Benachteiligungen - zur Schaffung von Kommunikationsgelegenheiten für Schülerinnen und Schüler - und zu Lösungsversuchen für Belastungssituationen beitragen.

Anmeldeunterlagen liegen in allen Schulbüros für Sie aus.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne von der Leiterin Frau Heitmann

unter der Telefonnummer 0 45 42 / 9 06 94 70

Das Anmeldeformular erhalten Sie auch hier.

Die Satzung erhalten Sie hier.